Meerbusch: Großeinsatz Feuerwehr und Rettungsdienst – Realschule Osterath

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-Osterath  – Gegen 11:15 Uhr am heutigen Montagvormittag, den 21.11.2016, rückten Feuerwehr und ein Großaufgebot an Rettungswagen und Notärzten zur Realschule Osterath an der Görresstraße aus. Hier sollten mehrere Personen verletzt worden sein.

Ursache des Einsatzes war eine reizende Substanz, die in unbekannter Menge auf dem Schulgelände freigesetzt worden ist. Mehrere Schüler klagten über Atemwegsreizungen. Entsprechend erfolgte die Alarmstufenerhöhung auf MANV 1 (Massenanfall von Verletzten, Stufe 1).

Notärzte und Rettungssanitäter versorgten die betroffenen Personen. Nach ersten Informationen soll ein keine schwereren Verletzungen gegeben haben.

Während des Einsatzes sperrte die Polizei die Görresstraße ab.

Polizeimeldung hier

2016-11-21_gv_schule_manv_015

 

(81 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)