Kaarst: Wohnungseinbrecher unter­wegs – Polizei geht Zeugenhinweisen zu Verdächtigen nach

Kaarst (ots) - An der Broicherdorfstraße schlug am Samstag (19.11.), gegen 18:10 Uhr, ein aufmerksamer Zeuge Einbrecher in die Flucht.

Er bemerkte die beiden verdächtigen Männer, als diese zunächst an einer Nachbarwohnung klingelten und anschließend um das Haus auf den Hof schlichen und sich Handschuhe überzogen. Auf Ansprache flüchteten die Unbekannten.

Gegenüber der Polizei beschrieb der Zeuge die Tatverdächtigen wie folgt:

  • Einer der Männer war 25 bis 30 Jahre alt, dunkel gekleidet, hatte einen Schnäuzer und Handschuhe an. Er sprach mit ausländischem Akzent.
  • Sein Komplize war etwa 20 bis 25 Jahre alt, ebenfalls dunkel gekleidet und hatte dunkle, zurückgegelte, kurze Haare.

Am Samstag (19.11.), zwischen 14 und 19 Uhr, hebelten Einbrecher das Fenster eines Einfamilienhaus an der Rosenstraße aus dem Rahmen. Im Haus durchsuchten sie in sämtlichen Zimmern Schränke, Schubladen und Behältnisse. Ihre Beute war Schmuck und Bargeld.

An der Kleinsiebstraße verschafften sich Täter zwischen Samstag (19.11.); 17 Uhr und Sonntag (20.11.); 10 Uhr, gewaltsam über eine Balkontür Zutritt zum ersten Obergeschoss eines Hauses. Bei ihrer Suche stießen die Diebe auf Uhren.

Weniger Erfolg hatten zwei Verdächtige, die sich am Sonntag (20.11.), gegen 14 Uhr, an einer Haustür an der Maubisstraße zu schaffen machten. Ein Zeuge bemerkte das Treiben. Als er die Männer ansprach, entfernten diese sich. Von den Tatverdächtigen ist nur bekannt, dass einer etwa 180 Zentimeter groß war und eine blaue Jeans, ein dunkles Basecap und eine kamelhaarfarbene (beige) Jacke trug. Sein Komplize hatte dunkles Haar.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Zeugen, die Hinweise zu einer der beiden Taten machen können, sich bei der Kripo unter der Telefonnummer 02131-3000 zu melden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)