Rhein-​Kreis Neuss: Fairtrade-​Aktion – Plastiktüten im Kreishaus gegen Baumwolltaschen umtauschen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Ab sofort kön­nen Bürger in den Bürger-​Servicecentern der Kreishäuser in Neuss und Grevenbroich ihre Plastiktüte gegen eine Fairtrade-​Baumwolltasche mit einer süßen Überraschung umtauschen. 

Diese Aktion des Rhein-​Kreises Neuss läuft bis zum 28. November – so lange der Vorrat reicht. „Wir wol­len mit die­ser Aktion ein Zeichen für den Fairen Handel set­zen und für den nach­hal­ti­gen Einsatz von Rohstoffen wer­ben“, sagt Kreispressesprecher Harald Vieten, der auch Leiter der Fairtrade-​Kampagne des Rhein-​Kreises Neuss ist.

Jeder kann mit dem Kauf von fair gehan­del­ten Produkten hel­fen, die Arbeits- und Lebensbedingungen von Kleinbauern in Afrika, Lateinamerika und Asien und ihre Familien zu ver­bes­sern“, wirbt Vieten für die Fairtrade-Idee.

Harald Vieten und Isabella Pokolm, Mitarbeiterin des Bürger-Servicecenters in Neuss, präsentieren die Fairtrade-Baumwolltasche. Foto: Rhein-Kreis Neuss
Harald Vieten und Isabella Pokolm, Mitarbeiterin des Bürger-​Servicecenters in Neuss, prä­sen­tie­ren die Fairtrade-​Baumwolltasche. Foto: Rhein-​Kreis Neuss

Der Rhein-​Kreis Neuss enga­giert sich bereits seit 2010 für den Fairen Handel. Seitdem wird in den Sitzungen und im Büro des Landrats fair gehan­del­ter Kaffee und Tee aus­ge­schenkt. Auch zahl­rei­che Kreiseinrichtungen betei­li­gen sich an der Kampagne – von den Schulen und Seniorenhäusern bis hin zu den Krankenhäusern: Rund 25 000 sta­tio­näre Patienten trin­ken in den Kreiskrankenhäusern in Grevenbroich und Dormagen Fairtrade-Kaffee.

Außerdem unter­stützt der Rhein-​Kreis Neuss Schulen und Unternehmen, die sich für den Fairen Handel ein­set­zen. Schon jetzt gibt es neun Fairtrade-​Schulen im Rhein-​Kreis Neuss. Die Schulteams erhal­ten sowohl einen Scheck in Höhe von 200 Euro als auch Unterstützung in der Öffentlichkeitsarbeit von der Kreispressestelle.

Darüber hin­aus wurde gemein­sam mit Eine-​Welt-​Gruppen sowie Einzelhändlern und Gastronomiebetrieben ein „fai­rer“ Online-​Einkaufs- und Gastronomieführer für den Rhein-​Kreis Neuss erstellt. Er ist im Internet unter www​.fair​-im​-rhein​-kreis​-neuss​.de zu fin­den. Dort sowie bei Renate Kuglin von der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit unter Telefon 02131 928‑1303 gibt es wei­tere Informationen rund um den Fairen Handel.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)