Neuss/​Dormagen: Zeugensuche nach Wohnungseinbrüchen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss, Dormagen (ots) – Am Mittwochabend (16.11.) rückte die Polizei zu einem Einsatz an der Gladbacher Straße in Neuss-​Weißenberg aus. 

Zur Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses hat­ten sich Unbekannte, zwi­schen 9 und 19 Uhr, gewalt­sam Zutritt ver­schafft und neben Geld einen klei­nen Möbeltresor gestohlen.

An der Kollwitzstraße in Dormagen-​Horrem waren Einbrecher eben­falls am Mittwoch (16.11.) aktiv. Zwischen 10 und 11 Uhr, hebel­ten sie zunächst erfolg­los an einer Terrassentür und bra­chen anschlie­ßend ein Kellerfenster auf. Bislang ist noch nicht bekannt, ob die Täter Beute mach­ten oder mög­li­cher­weise über­eilt flüch­ten muss­ten, als die Hausbewohner heimkehrten.

Im Dormagener Stadtteil Gohr ermit­telt die Polizei nach einem Einbruch in ein Einfamilienhaus „Am Wasserwerk”. Am Mittwoch (16.11.), zwi­schen 14 und 20 Uhr, hebel­ten Unbekannte ein Kellerfenster auf und ver­schaff­ten sich so Zutritt. Über mög­li­che Beute der Täter ist bis­lang nichts bekannt.

[Einbruch]

Die Polizei sicherte Spuren an den ein­zel­nen Tatorten und wer­tet diese der­zeit noch aus. Die Kripo bit­tet mög­li­che Zeugen, die ver­däch­tige Personen oder Fahrzeuge an den genann­ten Anschriften bemerkt haben, sich unter der Telefonnummer 02131–3000 zu melden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)