Rommerskirchen: Ehrenabend der Feuerwehr

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Einmal im Jahr lädt Bürgermeister Dr. Martin Mertens die zahl­rei­chen Feuerwehrleute aus Rommerskirchen zu einem Ehrenabend ein.

In sei­ner Begrüßung hob der Bürgermeister die Bedeutung der Feuerwehr her­vor: „Sie sind da, wenn Not ist. Ohne ihre viel­fäl­ti­gen Leistungen würde bei uns vie­les nicht rei­bungs­los funk­tio­nie­ren. Ohne Sie, die Leute von der Freiwilligen Feuerwehr, die Aufgaben für ihr Gemeinwesen über­neh­men und sich für das Wohl ihrer Mitmenschen enga­gie­ren, stünde unsere Gemeinde nicht so gut da. Sie bewei­sen mit ihrer Einsatzbereitschaft sowohl Mitmenschlichkeit als auch Bürgersinn. Den Bürgersinn, auf den jedes Gemeinwesen ange­wie­sen ist.”

Die Einsatzbilanz der Rommerskirchener Feuerwehr in die­sem Jahr: Bis zum 10.11. gab es ins­ge­samt 122 Einsätze, die sich in 24 Brandmeldealarmierungen und 98 tech­ni­sche Hilfeleistungen aufgliedern.

Mertens stellte zudem die geplan­ten Anschaffungen vor. „Wir wol­len, dass sie ihre Aufgaben best­mög­lich bewäl­ti­gen kön­nen.” So ist bereits ein neues Logistikfahrzeug in der Ausschreibung, des­sen Vergabe in der nächs­ten Ratssitzung beschlos­sen wer­den soll. Im nächs­ten Jahr soll ein Tanklöschfahrzeug 3000 beschafft werden.

Ein wei­te­res gro­ßes Projekt steht zudem im nächs­ten Jahr an: Der Anbau an das Feuerwehrgerätehaus Nettesheim mit inte­grier­ter Rettungswache. Mertens: „Bei die­sem Projekt, für das ich mich seit Jahren vehe­ment ein­ge­setzt habe, sind wir end­lich am Ziel ange­kom­men. Die Unterbringung des Löschzuges Nettesheim wird opti­miert und gleich­zei­tig wird durch den Bau der Rettungswache der Rettungsdienst wesent­lich verstärkt.”

Foto: Gemeinde
Foto: Gemeinde

Kreisbrandmeister Lange betonte, dass die von Bürgermeister Dr. Martin Mertens vor­ge­stell­ten Investitionen für das Jahr 2017 Investitionen in die Sicherheit der Rommerskirchener Bevölkerung sind.

Der Vorsitzende des Verbandes des Feuerwehren im Rhein – Kreis Neuss, Stefan Meuter, hob her­vor, dass die Feuerwehr Rommerskirchen lan­des­weit über einen hohen Prozentsatz an ehren­amt­li­chen Feuerwehrangehörigen ver­fü­gen würde.

Anschließend ehrte er für her­vor­ra­gende Leistungen den Leiter der Feuerwehr Rommerskirchen, Gemeindebrandinspektor Werner Bauer, mit der bron­ze­nen Ehrennadel und Hauptbrandmeister Ralf Bonaventura mit der sil­ber­nen Ehrennadel.

Gemeindebrandinspektor Werner Bauer nahm fol­gende Ernennungen vor:

  • Zum Feuerwehrmann wur­den Martin Bulang, Armin Leufgen und Daniel Zenck-​Dürselen ernannt.
  • Oberfeuerwehrmann/​-​frau wur­den Sven Engels, Benedikt Becker, Larissa Lamm, Philipp Linke und Felipe Parente.
  • Hauptfeuerwehrmann wur­den Andre Scholz und Dominik Scholz.
  • Unterbrandmeister wurde Marco Schlömer.
  • Brandmeister/​in wur­den Jeanette Kraemer und Daniel Krey.
  • Hauptbrandmeister wur­den Dirk Berlin, Simon Schil und l Hermann-​Josef Schmitz.
  • Stefan Zmuda wurde Brandoberinspektor

Weitere Ernennungen:

Marius Laube zum stv. Jugendwart des LZ Rommerskirchen, Dirk Berlin zum Jugendwart des LZ Rommerskirchen und Stefan Schäben zum stv. Gemeindejugendwart der Feuerwehr Rommerskirchen

Der Gemeindejugendfeuerwehrwart Christian Lente ver­lieh an nach­ste­hende Mitglieder der Jugendfeuerwehr die Jugendflamme Stufe 1: Leon Effer, Fabio Fries, Jacques Soumagne, Sofia Founta, Sebastian Jungverdorben, Linus Bielefeld, Florian Hefner, Fabian Mäder, Lars Bonaventura Christian Berlin, Lucia Nogveira, Dominik Hanck, Florian Graf.

Die Jugendflamme Stufe 2 wurde an nach­ste­hende Jugendfeuerwehrmitglieder ver­lie­hen: Michael Lente, Carina Koch, Niklas Klefisch, Merle Schlang, Fabian Engel, Riccardo Jasny, Leon Klasen, Tobias och, Simon Konitzer, Sina Richter.

(59 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)