Dormagen: Fundbüro der Stadtverwaltung ver­stei­gert Fahrräder, Schmuck und Handys online

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Am Donnerstag, 15. Dezember, star­tet ab 17 Uhr die sechste Online-​Versteigerung von „Schätzen“ aus dem Fundbüro der Stadtverwaltung. 

Dann kön­nen Fundsachen erstei­gert wer­den, die die Dormagener lie­gen oder ste­hen gelas­sen haben und dann im Fundbüro landen.

Im Angebot sind dies­mal über 70 zum Teil hoch­wer­tige Fahrräder, Elektrotechnik – wie Handys und Smartphones – sowie Schmuck und Taschen. Wer sich schon vor­her eine Übersicht über die zu erstei­gern­den Fundsachen ver­schaf­fen möchte, kann dies ab dem 17. November unter www​.fun​dus​.eu machen.

Links in dem Auswahlfeld „Auktionen von…“ die Stadt Dormagen aus­su­chen und schon öff­nen sich meh­rere Seiten mit ver­lo­re­nen Gegenständen. Der Ablauf der Online-​Versteigerung ist auf den Seiten der Aktionsplattform umfas­send erläutert.

Hier noch der Direktlink: https://​www​.son​der​auk​tio​nen​.net/​a​n​b​i​e​t​e​r​.​p​h​p​?​v​I​D​=​296

(121 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)