Jüchen: 5. Klimastammtisch

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Im Rahmen des Klimaschutzkonzeptes der Gemeinde Jüchen sind alle Bürgerinnen und Bürger ange­spro­chen, sich an der Etablierung eines Klimastammtisches zu beteiligen. 

Klimaschutzmanager Martin Schursch bie­tet im Jahre 2016 ins­ge­samt 6 Vortragsthemen an. Zu den kos­ten­freien Vorträgen sind alle Jüchener herz­lich ein­ge­la­den. Hier geben Experten Hilfestellungen bei den ein­zel­nen Themengebieten.

Die Strompreise sind in den letz­ten Jahren immer wei­ter gestie­gen und damit auch die jähr­li­chen Stromkosten der Haushalte. Umso mehr drängt sich damit die Frage auf, wofür Strom eigent­lich ver­braucht wird. Oft wer­den Geräte mit Strom ver­sorgt, die gar nicht benutzt werden.

Beim nächs­ten Klimastammtisch kön­nen Interessierte erfah­ren, wohin der Strom fließt und wie man heim­li­che Stromfresser aus­schal­ten kann.

Der Stammtisch fin­det am 23. November um 19.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses in Jüchen, Am Rathaus 5 statt.

Für Fragen zur Senkung des Stromverbrauchs ste­hen Martin Schursch und Thomas Bertram von der Verbraucherzentrale zur Verfügung. Fragen zum Thema Stromwechsel wer­den von Roland Teppler beantwortet.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)