Einbrüche in Städten und Kommunen des Rhein-​Kreises Neuss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss (ots) – Mit Beginn der Dunklen Jahreszeit steigt erfah­rungs­ge­mäß die Anzahl der Wohnungseinbrüche. 

Am Wochenende nahm die Polizei in den Städten und Kommunen des Rhein-​Kreises Neuss dies­be­züg­lich meh­rere Strafanzeigen und ent­spre­chende Ermittlungen auf.

Am Freitag (11.11.) über­rasch­ten Wohnungsinhaber, gegen 20 Uhr, unge­be­te­nen Besuch in einem Mehrfamilienhaus an der Peter-​Loer-​Straße (Neuss-​Furth). Sie sahen den Täter zwar nicht mehr, ver­nah­men aber ein lau­tes Geräusch, als die­ser offen­bar durch die auf­ge­he­belte Balkontür im ers­ten Stock flüch­tete. Allem Anschein nach hatte er keine Beute gemacht.

Am Baldhof” (Neuss-​Pomona) dran­gen Einbrecher eben­falls über die Balkontür in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein. Die Tat, bei der noch nicht fest­steht, was ent­wen­det wurde, ereig­nete sich eben­falls am Freitag, zwi­schen 16 und 19:40 Uhr.

Im nahezu glei­chen Tatzeitraum dran­gen Unbekannte in ein Einfamilienhaus an der Immermannstraße (Grevenbroich-​Kapellen) ein. Nach ers­ten Erkenntnissen der Polizei gelang­ten sie über ein Garagendach an einen Balkon im ers­ten Obergeschoss. Sie stah­len Schmuck und Uhren der Marke Michael Kors.

In Jüchen schlu­gen Täter an der Straße „Auf dem Acker” zu. Am Freitag, zwi­schen 17:45 und 18:45 Uhr, hebel­ten sie die Terrassentür eines Reihenhauses auf und durch­such­ten die Räumlichkeiten. Die Diebe hat­ten es auf Schmuck abgesehen.

Auch an der „Bauernhütte” in Korschenbroich bra­chen Einbrecher am Freitagabend, um kurz nach 19 Uhr, die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf. Was ihnen bei der Suche nach Beute in die Hände fiel, kann der­zeit noch nicht gesagt werden.

Am Samstag (12.11.), zwi­schen 11 und 21:30 Uhr, ver­schaff­ten sich unbe­kannte Täter über ein Schlafzimmerfenster Zutritt zu einer Wohnung „Am Kirchendriesch” (Meerbusch-​Büderich). Sie stah­len Geld und Schmuck und ent­ka­men unbe­merkt aus dem Mehrfamilienhaus.

[Einbruch]

In Neuss blieb der Versuch in ein Haus an der Merkurstraße ein­zu­drin­gen am Samstagnachmittag (17:50 – 18:40 Uhr) erfolg­los. Technische Sicherungen schlu­gen die Täter in die Flucht.

Auch an der Josef-​Schwartz-​Straße in Dormagen-​Gohr hielt eine Tür eines Einfamilienhauses zunächst den Hebelversuchen von Tätern stand. Jedoch gelang es den Unbekannten, eine andere Tür auf­zu­bre­chen und einen klei­nen Möbeltresor zu steh­len. Der Tatzeitraum lässt sich laut der Wohnungsinhaber auf Samstag, zwi­schen 17 und 23:50 Uhr, eingrenzen.

In Korschenbroich such­ten Einbrecher am Samstag, zwi­schen 18 und 19:15 Uhr, ein Haus „Am Hommelshof” auf. Sie ver­such­ten, sich gewalt­sam Zutritt über eine Terrassentür und ein Fenster zu ver­schaf­fen, schei­ter­ten jedoch.

Am Sonntag (13.11.), zwi­schen 11:30 und 22 Uhr, ereig­nete sich eine Tat an der Bruchstraße in Dormagen-​Gohr. Nachdem die Diebe die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf­ge­bro­chen hat­ten, such­ten sie in den Wohnräumen nach Beute. Während sie einen offen­ste­hen­den Laptop zurück­lie­ßen, galt ihr Interesse meh­re­ren Gewürzdosen, die sich laut der Hausbewohner zuvor in der Küche befun­den hatten.

Die Polizei ermit­telt und sucht Zeugen, die im Zusammenhang mit einem der geschil­der­ten Sachverhalte ver­däch­tige Feststellungen gemacht haben. Hinweise nimmt die Kripo unter der Telefonnummer 02131–3000 entgegen.

(9 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)