Neuss: Polizeibeamte ret­te­ten nach Hinweis Seniorin aus dem Nordkanal

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am Sonntag, den 13.11.2016, gegen 08:10 Uhr, mel­dete ein auf­merk­sa­mer Spaziergänger über den Polizeinotruf eine leb­lose Person im Nordkanal. Sofort wur­den Polizei- und Rettungskräfte zur Nordkanalallee entsandt. 

Die zuerst am Ereignisort ein­tref­fen­den Polizeibeamten stell­ten eine leichte Bewegung der Person fest, stie­gen sofort in den Kanal und zogen die Person aus dem eis­kal­ten Wasser. Die Person atmete noch selb­stän­dig und wurde von den ein­tref­fen­den Rettungskräften ver­sorgt und anschlie­ßend in ein Krankenhaus zur wei­te­ren Behandlung verbracht.

Die stark unter­kühlte Seniorin konnte dort ihren Namen nen­nen, kann sich aber zur Zeit noch nicht an Einzelheiten erin­nern. Die durch­näss­ten Polizeibeamten konn­ten sich mit tro­cke­ner Kleidung und hei­ßem Kaffee auf der Polizeiwache aufwärmen.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)