Kaarst: Hausbrand – 17-​jähriger ret­tet zwei Menschenleben

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Zu einem Zimmerbrand wur­den gegen 12:42 Uhr die Kräfte der Feuerwehr Kaarst nach Vorst, Am Spielmannsfalter alar­miert. Schon auf der Anfahrt war eine große Rauchwolke ersichtlich.

Bei Eintreffen an der Einsatzstelle zün­de­ten die Rauchgase durch und das Einfamilienreiheneckhaus stand in Vollbrand. Glücklicherweise konn­ten die Bewohner durch einen 17-​jährigen Nachbarn geret­tet wer­den, bevor die Rettungskräfte ein­tra­fen. Das Ehepaar sowie ihr Hund blie­ben unverletzt.

Zur Brandbekämpfung und zum Schutz des Nachbarhauses wur­den ein Wenderohr der Drehleiter, ein B‑Rohr sowie zwei C‑Rohre im Außenangriff eingesetzt.

Das Gebäude ist durch das Feuer unbe­wohn­bar gewor­den und ein­sturz­ge­fähr­det. Die Bewohner wur­den in einer Notunterkunft untergebracht.

Die Nachlöscharbeiten dau­er­ten bis 18:00 Uhr an. Im Einsatz befan­den sich 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr Kaarst sowie 15 Kräfte des Löschzuges Kleinenbroich der Feuerwehr Korschenbroich als Unterstützungseinheit. 

2016-11-11_kaa_hausbrand_vorst_005

Weitere Fotos/​Video hier

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)