Neuss: Kleintransporter geknackt – Polizei fahn­det nach flüch­ti­gem Audi

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – In der Nacht zum Mittwoch (09.11.) erhielt die Polizei Kenntnis von zwei ver­däch­ti­gen Personen an der Welderstraße in Hoisten. 

Der Fahrer eines Kleintransporters war gegen 01:40 Uhr durch Geräusche auf die Unbekannten auf­merk­sam gewor­den. Diese mach­ten sich an dem wei­ßen Vivaro zu schaf­fen, als der Zeuge die offen­ste­hende Schiebetür entdeckte.

Als das Duo erkannte, dass es ent­deckt wor­den war, ließ es von ihrem wei­te­ren Vorhaben ab. Anschließend flüch­te­ten die Verdächtigen. Abgesehen hat­ten es die bei­den Männer augen­schein­lich auf die im Laderaum depo­nier­ten Werkzeuge.

Der Neusser nahm zunächst noch zu Fuß die Verfolgung auf, infor­mierte dann aber die Polizei. Die Tatverdächtigen, beide tru­gen sie Mützen, kön­nen fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben werden:

  • Eine Person war min­des­tens Mitte 40 Jahre alt, etwa 180 Zentimeter groß, Brillenträger (runde Fassung) und hatte eine fül­li­gere Statur. Er war mit einer dunk­len Arbeitsjacke und einer dunk­len Hose bekleidet.
  • Sein Komplize war auf­fal­lend groß, min­des­tens 190 Zentimeter, kräf­tige Statur mit Bauchansatz und trug eine graue Jacke mit schwar­zen Applikationen auf der Schulter.

Eine Fahndung der Polizei ver­lief ohne Erfolg.

In die­sem Zusammenhang fiel ein dun­kel­far­be­ner Audi mit auf­fäl­lig getön­ten Scheiben auf. Der Wagen war mit hoher Geschwindigkeit auf der Bonner Straße unter­wegs, dabei über­holte er meh­rere Fahrzeuge. Anschließend ver­schwand die Limousine über die Autobahn A46 in Richtung Düsseldorf.

Ein ähn­lich gela­ger­ter Vorfall ereig­nete sich in der glei­chen Nacht im Ortsteil Helpenstein an der Harbernusstraße. Unbekannte knack­ten irgend­wann in der Mittwochnacht die Schiebetür eines VW Transporters vom Typ Crafter. Aus dem Laderaum stah­len sie meh­rere Koffer, in denen sich meh­rere Elektrowerkzeuge des Herstellers Hilti befanden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den geschil­der­ten Vorfällen auf­ge­nom­men. Zeugen, die Hinweise auf die Flüchtigen oder dem ver­däch­ti­gen Audi geben kön­nen, wer­den gebe­ten, die Polizei unter der Telefonnummer 02131 3000 zu informieren.

(9 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)