Neuss: Kinderversammlungen in Erfttal und im Barbaraviertel auf 2017 verschoben

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Die ursprüng­lich geplan­ten Kinderbeteiligungen zu den Spielplatzplanungen in Erfttal am Mittwoch, 16. November 2016, und im Barbaraviertel am Donnerstag, 17. November 2016, wer­den auf das Jahr 2017 verschoben. 

Grund der Absage ist die sich kurz­fris­tig erge­bende Möglichkeit für die Spielplätze Harffer Straße und Heerdter Straße Fördergelder zu bean­tra­gen. Das städ­ti­sche Jugendamt und das Amt für Stadtplanung haben Ende Oktober 2016 beide Spielplätze im Rahmen des Förderprojekts für die Investitionsförderung des Landes NRW für Quartiere mit beson­de­rem Entwicklungsbedarf vorgeschlagen.

Bei Zusage der Förderung durch das Land würde sich für die Stadt Neuss die Möglichkeit eröff­nen, diese Mittel in die Spielplatzplanungen mit­ein­flie­ßen zu las­sen. Die neue Priorisierung der Bauprojekte in 2016 und 2017 ist not­wen­dig gewor­den, da neben der Sanierung der Spielplätze im Laufe des Jahres 2016 auch die Qualifizierung der Neusser Bolzplätze durch die Jugendpolitik in Auftrag gege­ben wurde.

Die betrof­fe­nen und bereits ein­ge­la­de­nen Kinder wer­den durch ein per­sön­lich adres­sier­tes Schreiben per Post oder per Postwurfsendung informiert.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)