Neuss/​Kaarst: Einbruch in Spielothek – Polizei sucht nach dun­kel­ro­tem Van

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst, Neuss (ots) – Innerhalb von nur weni­gen Minuten gelang es bis­lang unbe­kann­ten Tätern, in der Nacht zu Sonntag (6.11.), gegen 3:14 Uhr, gewalt­sam in die Räumlichkeiten eines Kasinos an der Friedrich-​Kruppstraße einzudringen. 

Die Diebe hebel­ten gezielt Geldspielautomaten auf und ent­wen­de­ten das darin befind­li­che Bargeld. Nur kurze Zeit spä­ter waren die Täter auf und davon. Eine sofor­tige Fahndung der Polizei, bei der auch ein Hubschrauber ein­ge­setzt wurde, führte nicht zum Erfolg.

Am dar­auf­fol­gen­den Nachmittag (Sonntag, 15:20 Uhr) mel­dete sich ein Zeuge bei der Polizei, der beob­ach­tet hatte, wie ein Gegenstand aus einem Auto auf die Landstraße 381, in Höhe des Ortseingangs Bauerbahn, gewor­fen wor­den war.

Er beschrieb den Wagen als wein- bezie­hungs­weise bor­deau­x­ro­ten Van (mög­li­cher­weise ein VW Sharan). Wie sich spä­ter her­aus­stellte, han­delte es sich bei dem Gegenstand um ein Geldbehältnis aus einem der auf­ge­bro­che­nen Automaten in Kaarst-Holzbüttgen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)