Rhein-​Kreis Neuss: Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung – Landrat Petrauschke zog posi­tive Bilanz

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Die Zahl der ver­si­che­rungs­pflich­tig Beschäftigten im Rhein-​Kreis Neuss ist seit 2009 um 13,2 Prozent gestiegen. 

Gleichzeitig sank die Arbeitslosenquote von 6,9 auf aktu­ell 5,3 Prozent im Oktober, den bes­ten Wert seit über 30 Jahren. Diese Bilanz zog Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke im Kreisausschuss, wo die Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung auf der Tagesordnung stand.

Der hei­mi­sche Arbeitsmarkt pro­fi­tiert wei­ter von der guten wirt­schaft­li­chen Gesamtlage”, so Petrauschke, der den Unternehmen und Belegschaften für ihr Engagement dankte. Die neu­er­li­che Rekordzahl mit der wei­ter­hin nied­rigs­ten Arbeitslosenquote in der Region belege die hohe Standortqualität des Rhein-​Kreises Neuss und seine gute Zukunftsfähigkeit. „Dies ist auch ein Erfolg unse­rer Wirtschaftspolitik im Kreis und der Wirtschaftsförderungen. Und diese posi­tive Entwicklung wird unsere Kreiswirtschaftsförderung in Zusammenarbeit mit den Städten und Gemeinden, der Arbeitsagentur und dem Job-​Center wei­ter unter­stüt­zen“, so der Landrat.

Petrauschke berich­tete auch von sei­ner Reise nach Berlin, wo er gemein­sam mit Robert Abts, dem Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Rhein-​Kreis Neuss, die Gala zur Verleihung des begehr­ten „Großen Preis des Mittelstands“ besuchte. Der Rhein-​Kreis Neuss wurde dort von der Oskar-​Patzelt-​Stiftung als „Premier Kommune des Jahres 2016“ aus­ge­zeich­net. Bereits im Jahr 2013 hatte er den Titel „Kommune des Jahres“ auf Landesebene errun­gen. Insbesondere die in die Zukunft gerich­te­ten Weiterentwicklungen wie das Projekt Corporate Social Responsibility (CSR) und das „Wirtschaftsförderungskonzept 2014 – 2020 für den Rhein-​Kreis Neuss“ über­zeugte die Jury vom über­durch­schnitt­li­chen Engagement der Kreiswirtschaftsförderung für den Mittelstand.

Im Kreisausschuss kam auch die ins­ge­samt 16. Teilnahme an der inter­na­tio­na­len Gewerbeimmobilien-​Messe „Expo Real“ in München zur Sprache. Am regio­na­len Gemeinschaftsstand der Standort Niederrhein GmbH ging es unter ande­rem um die Chancen der Logistik-​Branche und neue Flächenpotenziale durch die Revitalisierung von ehe­ma­li­gen Industrie- und Militärgeländen. Die Kooperation im gemein­sa­men Wirtschaftsraum fes­tig­ten Landrat Petrauschke, sein Amtskollege Thomas Hendele aus dem Kreis Mettmann und Düsseldorf Oberbürgermeister Thomas Geisel mit der Präsentation des zwei­spra­chi­gen „Regional Guide“ in sei­ner fünf­ten Auflage.

Ein Blick nach vorn fehlte bei der Wirtschaftsbilanz nicht: Am 9. November fin­det ein Forum zum aktu­el­len Mittelstandsbarometer statt, das sich mit dem Internet der Dinge beschäf­tigt. Am 18. November ver­an­stal­tet der Rhein-​Kreis Neuss mit der Stadt Kaarst und der Industrie- und Handelskammer einen Gründer- und Unternehmertag.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)