Korschenbroich: Ergebnis einer Geschwindigkeitsüberwachung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich-​Glehn (ots) – Die Polizei lässt in ihren Bemühungen zur Verhinderung von schwe­ren Unfällen und ihren Folgen nicht nach. 

Aus die­sem Grund führte der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde im Rhein-​Kreis Neuss am Mittwoch (02.11.) Geschwindigkeitsmessungen in Korschenbroich-​Glehn durch. Dabei fie­len auf der Landstraße 361, in der Zeit zwi­schen 15:00 Uhr und 20:30 Uhr, 270 Verkehrsteilnehmer auf, die die zuläs­sige Höchstgeschwindigkeit von 70 km/​h über­schrit­ten hatten.

Davon müs­sen nun 45 Fahrzeugführer mit einem Bußgeldverfahren rech­nen. Mit gemes­se­nen 138 km/​h war ein PKW-​Fahrer dort am schnells­ten unter­wegs. Auf ihn war­ten nun vor­aus­sicht­lich zwei Punkte in Flensburg, ein Fahrverbot von zwei Monaten, sowie eine Geldbuße von circa 440 Euro.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)