Neuss/​Grevenbroich: Kripo ermit­telt nach Wohnungseinbrüchen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss, Grevenbroich (ots) – Am Wochenende waren bis­lang unbe­kannte Wohnungseinbrecher im Kreis aktiv.

In Neuss-​Uedesheim hebel­ten sie am Samstag (29.10.) eine Terrassentür „Am Bollenberg” auf, um so in ein Reihenhaus zu gelan­gen. Die Tatzeit liegt zwi­schen 16 und 18:20 Uhr. Was den Tätern in die Hände fiel, steht noch nicht fest.

Ebenfalls am Samstag, aller­dings in der Zeit von 14 bis 21 Uhr, waren unbe­kannte Täter in Grevenbroich an der Insterburger Straße an einem Reihenhaus aktiv. In den Abendstunden, zwi­schen 19:45 und 21 Uhr schlu­gen sie an der Roseller Straße in Neukirchen an einem Einfamilienhaus zu. In bei­den Fällen ver­schaff­ten sich die Unbekannte gewalt­sam über Fenster Zugang zu den Häusern.

In der Zeit von Samstag auf Sonntag (29./30.10.), mach­ten sich Wohnungseinbrecher an der Bahnstraße an einem Mehrfamilienhaus zu schaf­fen. Sie hebel­ten ein Fenster im ers­ten Obergeschoss auf, durch­wühl­ten die Wohnung und lie­ßen eine Brieftasche sowie Schmuck mitgehen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Die Spurenauswertung dau­ert an. Zeugen, die im Zusammenhang mit den Wohnungseinbrüchen ver­däch­tige Beobachtungen gemacht haben, wer­den um einen Anruf beim zen­tra­len Kommissariat 14 gebe­ten (Telefon 02131 3000).

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)