Rommerskirchen: SPD – Sinstedener Gespräch – Thema „Strukturwandel im Rheinischen Revier”

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Der SPD-​Ortsverein Rommerskirchen wird am 16. November seine erfolg­rei­che Gesprächsreihe der „Sinstedener Gespräche” fort­set­zen. Der nächste Themenabend wird sich dem Strukturwandel im Rheinischen Revier widmen. 

Hierzu lädt der Ortsvereinvorsitzende Johannes Strauch alle inter­es­sier­ten Bürgerinnen und Bürger in die Alte Schule in Sinsteden ein. „Mit dem Landtagsabgeordneten Rainer Thiel als Referent konn­ten wir einen Experten für unsere Region gewin­nen. Er ist bes­tens im Bilde die über Möglichkeiten und poten­ti­elle Risiken des Strukturwandels und wird sich den Fragen der Rommerskirchener Bürgern stellen.

Besonders freue ich mich dar­über, dass auch Bürgermeister Dr. Martin Mertens als Fachmann für inter­kom­mu­nale Zusammenarbeit beim ”Sinstedener Gespräch” teil­neh­men wird”, erklärt der Vorsitzende Johannes Strauch. Darüber hin­aus neh­men Manfred Holz, Betriebsratvorsitzender im Kraftwerk Neurath und wei­tere Vertreter von RWE, der Innovationsregion Rhein-​Ruhr und der Region teil.

Die Veranstaltung wird um 18:30 Uhr an der Schulstraße 5 mit einem Impulsvortrag eröff­net, im Anschluss hofft die SPD Rommerskirchen auf einen leben­di­gen und kon­struk­ti­ven Dialog mit allen Anwesenden.

Alle Rommerskirchener Bürgerinnen und Bürger sind herz­lich will­kom­men”, so Strauch abschließend.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)