Neuss: SPD – Berliner Gespräche in Neuss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – (SPD) Insgesamt leben in Deutschland rund 7,5 Millionen Menschen mit Schwerbehinderungen. 

Neben der Weiterentwicklung des Nationalen Aktionsplans zur Umsetzung der UN-​Behindertenrechtskonvention und der Novellierung des Behindertengleichstellungsgesetzes, wird nun end­lich das Bundesteilhabegesetz (BTHG) auf den Weg gebracht.

Das BTHG ist eines der größ­ten sozi­al­po­li­ti­schen Vorhaben in die­ser Legislaturperiode. Es soll die UN-​Behindertenrechtskonvention wei­ter umset­zen und den Mensch in den Mittelpunkt stel­len, damit Menschen mit Behinderungen die Unterstützung bekom­men, die sie für ein selbst­be­stimm­tes Leben brauchen.

Behinderungsbedingte Unterstützungsleistungen wie etwa Pflege und Assistenz müss­ten dort zur Verfügung gestellt wer­den, wo der Mensch mit Behinderungen lebt, wo er lernt und wo er arbei­tet. Ziel ist die inklu­sive Gesellschaft. Dies kön­nen wir nur soli­da­risch errei­chen. Der Bundestag beginnt in Kürze mit den Beratungen zum BTHG.

Über Stärken und Schwächen sowie geplante Veränderungen am Gesetzesentwurf möch­ten die SPD mit Bürgern ins Gespräch kommen.

ABLAUF
18.00 Uhr Einlass
Bei einem klei­nen Imbiss besteht die Möglichkeit zum Gespräch

18.15 Uhr Begrüßung
Arno Jansen, Stellvertretender Vorsitzender der SPD im Rhein-​Kreis Neuss

18.30 Uhr Input
Ziele des Bundesteilhabegesetzes 
Ulla Schmidt, MdB, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages 

19.00 Uhr Diskussion
Ulla Schmidt, MdB, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages 
Gertrud Servos, Vorsitzende der AWO Neuss
Winfried Janßen, Geschäftsführer der Lebenshilfe Neuss gGmbH
Moderation: Daniel Rinkert, Vorsitzender der SPD im Rhein-​Kreis Neuss

19.45 Uhr Zusammenfassung und Ausblick
Daniel Rinkert, Vorsitzender der SPD im Rhein-​Kreis Neuss

AM 31.10.2016
UM 18.00 UHR
DRUSUSHOF 1
ERFTSTRASSE 58 • 41460 NEUSS

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)