Neuss: 16-​Jähriger durch Reizspray ver­letzt – Polizei sucht blonde Tatverdächtige

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Polizei und Rettungskräfte nah­men am Donnerstag (27.10.), gegen 13:15 Uhr, einen Einsatz am „Platz am Niedertor” wahr. 

Ein Jugendlicher gab an, von einer unbe­kann­ten Frau mit einem Reizstoff (Pfefferspray) besprüht wor­den zu sein. Die Rettungskräfte küm­mer­ten sich medi­zi­nisch um den Geschädigten, wäh­rend Polizeibeamte seine Aussage auf­nah­men. Demnach habe ihn die etwa 20-​Jährige unver­mit­telt angegriffen.

  • Er beschrieb die Tatverdächtige als etwa 160 Zentimeter groß, von schma­ler Statur, mit blon­den, schul­ter­lan­gen Haaren.
  • Die Unbekannte soll in Begleitung eines Rollstuhlfahrers gewe­sen sein.
  • Der Verletzte hatte sich nach der Tat hil­fe­su­chend an eine Passantin gewandt, die dann den Notruf wählte.

Die Polizei sucht der­zeit noch nach der blon­den Frau und ermit­telt gegen sie wegen vor­sätz­li­cher Körperverletzung. Zeugen, die Hinweise auf die Identität der Tatverdächtigen geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Telefonnummer 02131–3000 mit der Kripo in Verbindung zu setzen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)