Kaarst: Jugendliche von Exhibitionist beläs­tigt – Polizei ermittelt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst-​Vorst (ots) – Eine jugend­li­che Passantin wurde am Donnerstag (27.10.), gegen 10:30 Uhr, von einem ihr unbe­kann­ten Mann aus einem blauen Kleinwagen her­aus angesprochen. 

Bei einem Blick ins Fahrzeuginnere bemerkte sie, dass der Unbekannte sexu­elle Handlungen an sich vor­nahm. Sie wandte sich ab und setzte ihren Weg fort. Das Auto fuhr noch einige Meter neben der Schülerin her, ent­fernte sich dann aber in unbe­kannte Richtung.

Der Sachverhalt ereig­nete sich an der Straße „Rottes” nahe der Haltestelle „Kleinenbroicher Straße”. Die Polizei hat die Ermittlungen und die Suche nach dem Exhibitionisten auf­ge­nom­men und rich­tet sich mit einer Beschreibung an mög­li­che Zeugen und Hinweisgeber.

  • Der Tatverdächtige sah sehr jung aus, geschätzt 16 bis 18 Jahre alt, hatte ein etwas läng­li­ches Gesicht und trug eine schmale Brille (keine Sonnenbrille).
  • Er hatte kür­zere, dun­kel­blonde Haare, war dünn und sprach akzent­frei Deutsch.
  • Sein Aussehen beschrieb das Mädchen als sehr gepflegt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131–3000 entgegen.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)