Dormagen: Raub mit Messer auf Lebensmittelgeschäft – Polizei fahn­det mit Phantombild

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Horrem (ots) – Mit einer Pressemeldung am 04.10.2016 berich­tete die Polizei von einem Raub auf einen Lebensmittelmarkt an der Heesenstraße.

Ein bis­lang unbe­kann­ter Mann trat am Abend des vier­ten Oktobers an eine Kassiererin heran und for­derte unter Vorhalt eines Brotmessers die Herausgabe von Bargeld.

  • Der etwa 20 bis 25 Jahre alte und circa 175 Zentimeter große Mann mit schlan­ker Statur flüch­tete anschlie­ßend in die Straße „Am Rübenweg”.
  • Ein mög­li­cher Komplize, etwa 180 Zentimeter groß, geschätzte 25 Jahre alt, dun­kel geklei­det und etwas stäm­mi­ger, folgte ihm.

Anhand von Zeugenangaben konnte die Polizei ein Phantombild des Haupttäters anfer­tig­ten. Inzwischen liegt der Polizei ein rich­ter­li­cher Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung vor. Die Kripo fragt daher:

Wer kennt den abge­bil­de­ten Tatverdächtigen oder kann Hinweise auf des­sen Identität bezie­hungs­weise Aufenthaltsort geben? Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 12 unter der Telefonnummer 02131–3000 entgegen.

2016-10-26_dor_phantombild

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)