Dormagen: Neue Bänke für den Königspfad in Zons

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Dormagen-Zons – Der Pfad, der nordwestlich um die alte Zollfeste Zons herumführt, bekommt weiteren natürlichen Zuwachs.

Das Königspaar der St. Hubertus-Schützen Zons sah sich schon einmal den Platz an, an dem ihr Baum eingepflanzt werden wird.

Foto: Stadt
Foto: Stadt

Seine Majestät Marcus I. (Fugmann) und Königin Sandra nahmen den Königs- und Steelenpfad genau unter die Lupe. Mit im Gepäck hatte das Königspaar Peter Norf, der Geschäftsführer der Zonser Schützen und Karl Kress, in seiner Funktion als stellvertretender Vorsitzender der Kultur- und Heimatfreunde Zons. Ebenfalls dabei, Guido Schenk von der SVGD.

Alle Beteiligten haben dazu beigetragen, dass der Königs- und Steelenpfad weiter an Attraktivität gewonnen hat. Die SVGD hat rund 20.000 Euro die in Erneuerung von zehn Bänken und sieben Papierkörben investiert.

Die Kultur- und Heimatfreunde Zons haben den Pfad mit zwölf zweisprachige Literatur-Steelen mit jährlich wechselnden Texten bestückt und die Schützen sorgen mit der Pflanzung von Königsbäumen für ein naturnahes Flair auf der Zonser Wallgraben.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)