Jüchen: Traditionelle Fest-​Wochenende rund um den Königsehrenabend

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Die Beteiligten sind voll moti­viert, das Zelt auf dem Platz am Haus Katz steht: Am kom­men­den Freitag, den 28.10.2016, star­tet der Bürgerschützen- und Heimatverein Jüchen (BSHV) in das tra­di­tio­nelle Fest-​Wochenende rund um den Königsehrenabend. 

Den Auftakt macht DJ Domic am Freitag ab 20 Uhr. Schon beim Klompenball zum Schützenfest Ende Mai brachte er das Zelt zum Beben, damals noch beim Auftritt einer Schlagerband. Nun wird der den gan­zen Freitagabend zei­gen kön­nen, was an Stimmung im Jüchener Festzelt geht.

Und das ist eini­ges – holla die Waldfee, das habe ich im Mai erlebt und war total begeis­tert!“ schwärmt der Moerser DJ in Vorfreude auf sei­nen ers­ten Solo-​Auftritt bei der „Dancemania 6.0“ im Jüchener Zelt. Und weil er ja ein gut erzo­ge­ner DJ ist, fragte er gleich noch ein­mal nach: „Darf ich wie­der so rich­tig...?“ Für BSHVPräsident Thomas Lindgens gab es da nur eine Antwort: „Domic, du darfst nicht nur – du musst!“

Foto: Privat
Foto: Privat

Am Samstagabend wird der eigent­li­che Königsehrenabend dann mit dem fest­li­chen Einzug des amtie­ren­den Jüchener Schützenkönigspaares Dirk und Manuela Genenger eröff­net. „Wir hal­ten an die­sem Abend die Formalien bewusst gering – im Vordergrund soll das Feiern ste­hen!“ ver­spricht Thomas Lindgens. Und das wird aus­gie­big mög­lich sein: Begünstigt durch die Umstellung auf die Winterzeit in die­ser Nacht wird das Ganze sogar eine Stunde län­ger gehen. „Comeback“, die aus dem ver­gan­gen Jahr bekannte Coverband, wird wie­der für eine sen­sa­tio­nelle Stimmung sorgen

Der Sonntagvormittag steht ganz im Zeichen der Schützenfamilien: Nach einem kur­zen Festzug star­tet um 11 Uhr der musi­ka­li­sche Frühschoppen im Festzelt. „Da gibt es eine schöne neue Tradition, die sich in den letz­ten Jahren ganz spon­tan eta­bliert hat: Im Zelt wird es wie­der das wohl größte Frühstücksbuffet Jüchens geben. Eine tolle Initiative unse­rer Schützenzüge,“ freut sich Präsident Lindgens.

Für beste musi­ka­li­sche Unterhaltung sorgt ein gro­ßes Aufgebot: Nach einem zünf­ti­gen Konzert des Bundesschützen-​Tambourcorps Hochneukirch mit dem Musikverein St. Josef Horst tre­ten die Düsseldorfer „Rheinfanfaren“ auf. Den Abschluss macht HaPe Jonen als Solo-​Trompeter. Alle Informationen rund um das Festwochenende der Jüchener Schützen gibt es im Internet unter www​.bshv​-jue​chen​.de.

(9 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)