Neuss: Festnahme nach Autoaufbruch – Haftrichter schickt Tatverdächtigen in Untersuchungshaft

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am Donnerstagmittag (20.10.) stell­ten Polizeibeamte nach einem Autoaufbruch einen Tatverdächtigen.

Gegen 13:45 Uhr schlug eine bis dato unbe­kannte Person die Scheibe einer an der Stingesbachstraße abge­stell­ten Mercedes Geländelimousine ein. Anschließend schnappte er sich eine Geldbörse vom Beifahrersitz. Der betrof­fene Besitzer des Fahrzeuges wurde durch einen Alarm auf den Vorfall aufmerksam.

Beobachten konnte er einen Fahrradfahrer, der mit einem schwar­zen Kapuzenshirt beklei­det war und auf einem sil­ber­nen Mountainbike in Richtung Brückerfeldstraße flüch­tete. Über Notruf 110 infor­mierte der Zeuge sofort die Polizei. Ein Erfolg ließ nicht lange auf sich war­ten. Während der Fahndung stell­ten die Ermittler an der Daimlerstraße einen 26-​jährigen Dormagener.

Bei der anschlie­ßen­den Durchsuchung des Verdächtigen fan­den die Beamten neben dem soeben ent­wen­de­ten Portmonee, auch typi­sches Einbruchwerkzeug und ein Paar Handschuhe. Die Polizei nahm den Mann vor­läu­fig fest, die Geldbörse ist wie­der im Besitz des Eigentümers.

Der bereits wegen gleich­ge­la­ger­ter Delikte hin­rei­chend bekannte 26-​Jährige wurde am Freitagvormittag (21.10.) auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vor­ge­führt. Dieser schickte den Mann in Untersuchungshaft. Beamte des Neusser Fachkommissariats über­nah­men die wei­te­ren Ermittlungen. Geprüft wird auch, ob der Mann noch für wei­tere ähn­lich gela­gerte Straftaten in Betracht kommt.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)