Meerbusch: Alkoholisierter Fahrradfahrer stürzt schwer

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) – Am Donnerstag (20.10.) befuhr ein 39-​jähriger Mann aus Meerbusch gegen 21:44 Uhr mit sei­nem Fahrrad den Radweg der Neusser Straße in Meerbusch. 

Plötzlich geriet er ins Straucheln, stürzte und ver­letzte sich so schwer am Kopf, dass durch die alar­mierte Rettungswagenbesatzung ein Notarzt zur Unfallstelle nach­ge­for­dert wer­den musste. Der Radfahrer ver­blieb sta­tio­när in einem Krankenhaus.

Möglicherweise hätte ein Fahrradhelm vor den Verletzungen schüt­zen kön­nen. Möglicherweise wäre es aber auch gar nicht zum Sturz gekom­men, wenn der 39-​Jährige nicht voll­trun­ken gewe­sen wäre. Die Polizei lei­tete ein Strafverfahren ein.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)