Neuss: Autos auf­ge­bro­chen – Zeugen gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Im Neusser Stadtgebiet bra­chen unbe­kannte Diebe am Dienstag (18.10.) und Mittwoch (19.10.) sechs Autos auf.

Irgendwann in der Nacht zum Mittwoch waren die Täter an der Furth aktiv. Auf der Daimlerstraße traf es eine Mercedes Limousine und einen Nissan Kleinwagen, auf der Feldstraße einen VW.

Am Mittwoch, zwi­schen 15:00 Uhr und 19:00 Uhr, knack­ten unbe­kannte Täter an der Leostraße, eben­falls im Neusser Norden, einen Opel.

Am glei­chen Nachmittag, zwi­schen 14:30 Uhr und 19:00 Uhr, mach­ten sich Unbekannte am Freithof (Innenstadt) an einem Suzuki Kleinwagen, sowie an einem Mercedes, der an der Straße „Meertal” abge­stellt war, zu schaffen.

Die Beute der Täter bestand unter ande­rem aus einer Aktentasche, einer Geldbörse und einer Stofftasche. Die Art und Weise, wie die Diebe in die Innenräume der betrof­fe­nen Autos gelang­ten, ist iden­tisch: Durch Einschlagen einer Seitenscheibe.

Die Polizei bit­tet Zeugen oder Hinweisgeber, die sach­dien­li­che Angaben zu den Fahrzeugaufbrüchen machen kön­nen, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02131 3000 in Verbindung zu setzen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)