Rommerskirchen: B59n – Planfeststellungsbeschluss ist da

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Bürgermeister Dr. Martin Mertens ist end­lich am Ziel: „Heute wurde der Planfeststellungsbeschluss für den Neubau der B 59n zur Ortsumgehung Sinsteden for­mal zuge­stellt – ein groß­ar­ti­ger Tag für Rommerskirchen, ins­be­son­dere für alle Sinstedener und Sinstederinnen.“

Bereits vor weni­gen Wochen wurde dem Bürgermeister Landesverkehrsminister Michael Groschek und dem Landtagsabgeordneten Rainer Thiel signa­li­siert, dass der posi­tive Beschluss unter­schrifts­reif vorliege. 

Wenn die Bundesregierung jetzt das Geld frei­gibt, kann der Bau der B59n bereits im kom­men­den Jahr star­ten“, freut sich Dr. Mertens.

Von Jahr zu Jahr ist der Verkehrsstrom quer durch Sinsteden gewach­sen. Das Leben ent­lang der stark befah­re­nen Bundesstraße wurde immer uner­träg­li­cher. Deshalb kämpfe ich seit Jahren für die Ortsumgehung und habe mehr­fach die NRW-​Verkehrsminister Harry-​Kurt Voigtsberger und Michael Groschek in der Angelegenheit auf­ge­sucht. Ich bin froh, dass ich nun die freu­dige Nachricht über­brin­gen kann“, so Dr. Mertens.

Mertens ver­weist auch auf die über­re­gio­nale Bedeutung für die Ortsumgehung „Die Verbindung zwi­schen unse­rem Gewerbegebiet und den Autobahnen 540 und 46 wird jetzt noch schnel­ler – ein wei­te­rer Pluspunkt für die flo­rie­rende Gemeinde Rommerskirchen!“

Damit die ers­ten Bagger schnellst­mög­lich anrol­len kön­nen, befin­det sich die Gemeindeverwaltung bereits im inten­si­ven Austausch mit Straßen.NRW. „In den kom­men­den Tagen fin­den meh­rere Abstimmungsgespräche zur Konkretisierung der Bauphase statt“ so Mertens.

Sobald der Baustart fest ste­het, wer­den wir im Ortsteil Sinsteden mit allen Bürgerinnen und Bürgern ein Ortsteilgespräch durch­füh­ren und gemein­sam den Rückbau der alten Bundesstraße bespre­chen“ erläu­tert Bürgermeister Dr. Martin Mertens.

(7 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)