Kaarst: CAROLUS-​Ehrenbecher 2016 geht an Detlef Boje

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Laut Satzung der Gesellschaft CAROLUS ist es eines der wich­tigs­ten Vereinsziele, neue und alte Bürger der Stadt ein­an­der näher zu brin­gen. Daher wird seit 1984 jähr­lich eine Persönlichkeit geehrt, die sich um unsere Heimatstadt ver­dient gemacht hat.

Die Auswahl erfolgt dabei unter einer Vielzahl von Kriterien, so zum Beispiel dass der zu Ehrende etwas Besonderes für Kaarst oder die hier leben­den Menschen getan hat.

Der Verleihungsabend des CAROLUS Ehrenbechers ist als gesell­schaft­li­ches Ereignis gestal­tet, an dem der Geehrte öffent­lich vor­ge­stellt wird und neben dem Ehrenbecher auch die Ehrenmitgliedschaft in der Gesellschaft der Carolinger ver­lie­hen bekommt.

Den dies­jäh­ri­gen 33. CAROLUS Ehrenbecher der Stadt Kaarst ver­leiht die Gesellschaft CAROLUS Kaarst e.V. an Herrn Detlef Boje. Herr Boje erklärte sich gern bereit, diese außer­ge­wöhn­li­che Ehrung anzunehmen.

Bevor Detlef Boje im Juni 2016 das IKEA Einrichtungshaus Kaarst ver­ließ, war er 12 Jahre lang als Hausleiter tätig. Eine sol­che Verweildauer ist im schwe­di­schen Möbelkonzern bis­her ein­ma­lig. Auch die Rufe der IKEA-​Häuser in den Metropolen Wien oder München wies Boje zurück. „Wir machen hier ein neues Haus“ – war die Parole und Bojes Antrieb. In Kaarst sollte etwas neues, etwas Großes ent­ste­hen. Hieran wirkte Boje an zen­tra­ler Stelle mit, als er 2013 zusätz­lich zu sei­ner Tätigkeit als Niederlassungsleiter im IKEA-​Hauptquartier zum Projektleiter für einen „Think tank“ wurde – mit dem Ziel, ein Konzept für ein Musterhaus zu entwickeln.

Nach vie­len Jahren der Verhandlungen und Planungen wurde am 24.05.2016 der Grundstein für den „more sub­s­tainable store“, das IKEA-​Vorzeigehaus, gelegt. Nach vie­len Jahren inten­si­vem Einsatz für das Kaarster Projekt, wurde Boje die Leitung des neu ent­ste­hen­den IKEA-​Hauses am Wohnsitz sei­ner Familie in Wetzlar über­tra­gen. Nach fast 20 Jahren wöchent­li­cher Abwesenheit schließt sich nun für ihn der Kreis – mit einem geeb­ne­ten Weg für die Filiale Kaarst und der Herausforderung eines Neubaus in der Wahlheimat.

Die Treue zum Standort, die Begeisterung für die Arbeit und die Bereitschaft, sich für ein glo­ba­les, ein­zig­ar­ti­ges Projekt in unse­rer Heimatstadt ein­zu­set­zen, ohne jedoch voll­ends die Früchte der Arbeit ern­ten zu kön­nen, soll mit der Verleihung des

33. CAROLUS Ehrenbechers der Stadt Kaarst

belohnt und aus­drück­lich die Freude und Anerkennung der Carolinger aus­ge­spro­chen werden.

Viele Personen und Persönlichkeiten haben seit 1984 den CAROLUS Ehrenbecher emp­fan­gen und eine Reihe von Ihnen haben auch bereits ihre Zusage gege­ben, den in die­sem Jahr zu Ehrenden in ihren Reihen per­sön­lich will­kom­men zu heißen.

(7 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)