Kaarst: Herbstkonzert des Kammerorchesters

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Am Sonntag, den 6. November 2016 um 17:00 Uhr, lädt das Kammerorchester Kaarst e.V. zum wie­der­hol­ten Mal zum Herbstkonzert in das Atrium des Rathauses Kaarst.

Auf dem Programm ste­hen ein Divertimento von Mozart und ein Konzert von Telemann für Streicher. Aus den bei­den Händel Opern Xerxes und Alcina wird ein musi­ka­li­scher Auszug vor­ge­stellt, gekrönt mit wun­der­schö­nen Arien vor­ge­tra­gen von der Mezzo-​Sopranistin Andrea Konings.

Der Abend wird mit dem Doppelkonzert für Violine und Oboe, auch bekannt als Konzert für 2 Cembali von J.S. Bach aus­klin­gen. Die Solistinnen sind Gabriele Nußberger (Violine) und Ina Stock (Oboe).

Der Dirigent Heinz Klaus, der sein Dirigat beim Kammerorchester Kaarst aus pri­va­ten Gründen nicht wei­ter­füh­ren wird, wird nach über 5 Jahren her­vor­ra­gen­der Zusammenarbeit zum letz­ten Mal als musi­ka­li­scher Leiter des Ensembles auf­tre­ten. Mit die­sem Konzert möchte er sich klang­voll vom Kaarster Publikum sowie den Musikerinnen und Musikern verabschieden.

Die Solistin Gabriele Nußberger wird nach dem Konzert die musi­ka­li­sche Leitung des Kammerorchesters übernehmen.

Das Kammerorchester Kaarst gehört seit nun­mehr 27 Jahren zur musi­ka­li­schen Landschaft der Stadt Kaarst, die das Orchester auch in die­sem Jahr wie­der groß­zü­gig finan­zi­ell und orga­ni­sa­to­risch unter­stützt. Das Herbstkonzert im Atrium fin­det auf­grund der posi­ti­ven Resonanz des Publikums schon zum wie­der­hol­ten Mal statt und wird eben­falls durch die Sparkassenstiftung Kaarst-​Büttgen gefördert.

Weitere Informationen fin­den sich auf der Homepage des Orchesters. http://​www​.kam​mer​or​ches​ter​-kaarst​.de.

Eintritt 10,– Euro, ermä­ßigt 5,– Euro.
Vorverkauf: Kulturamt Stadt Kaarst, Frau Wilms, Zimmer 104, Mo.-Fr. von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr oder an der Tageskasse.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)