Neuss: Person im Rhein gemel­det – Umfangreiche Suchmaßnahmen von Polizei und Rettungskräften

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Uedesheim (ots) – Am Mittwoch, den 05.10.2016, gegen 19:55 Uhr, mel­dete ein Zeuge über Notruf, dass sich der Hund einer weib­li­chen Person in Höhe der Uedesheimer Rheinterrassen (Rhein-​Kilometer 729) los­ge­ris­sen habe und in den Rhein gelau­fen sei.

Die Frau sei ihrem Hund in den Rhein gefolgt. Dann riss der Sichtkontakt ab. Sofort wur­den umfang­rei­che Suchmaßnahmen mit star­ken Polizeikräften unter Beteiligung eines Polizeihubschraubers, der Wasserschutzpolizei sowie Rettungskräften der Feuerwehr initiiert.

Die Suchmaßnahmen wur­den gegen 21.10 Uhr schließ­lich erfolg­los ein­ge­stellt. Die Frau wird wie folgt beschrie­ben: ca. 25–30 Jahre alt, ca.1,60 m groß, schlanke Statur.

Hinweise bitte an die Polizei des Rhein-​Kreises Neuss unter der Rufnummer 02131 /​3000.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)