Kaarst/​Meerbusch: Polizei ermit­telt nach Wohnungseinbrüchen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Meerbusch, Kaarst (ots) – Am Mittwoch (05.10.) kam es in Meerbusch und Kaarst zu Wohnungseinbrüchen.

In Büderich ver­schaff­ten sich bis­lang unbe­kannte Täter gewalt­sam Zutritt in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Kantstraße. Die Einbrecher hebel­ten die Eingangstür auf und durch­such­ten die Räume. Sie stah­len diver­sen Schmuck. Die Tat geschah zwi­schen 14:30 und 17:20 Uhr.

Ebenfalls tags­über, zwi­schen 06:00 und 17:30 Uhr, dran­gen Unbekannte durch die zuvor auf­ge­he­belte Wohnungstür in die Obergeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses auf dem Tilsiter Weg in Kaarst ein. Beute mach­ten sie augen­schein­lich nicht.

Einbrecher gelang­ten durch Überklettern eines Zaunelementes auf die Garage und von dort wei­ter auf den Balkon eines Einfamilienhauses an der Korschenbroicher Straße in Büttgen. Sie schlu­gen ein Fenster ein, durch­such­ten sämt­li­che Räume nach Wertsachen und ent­ka­men uner­kannt. Ein Bewohner des Hauses ent­deckte gegen 07:45 Uhr die ein­ge­schla­gene Scheibe und infor­mierte dar­auf­hin die Polizei.
Die konnte Spuren sichern.

Zeugen, die Hinweise geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Telefonnummer 02131–3000 zu mel­den.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)