Neuss/​Düsseldorf – Arbeiter fin­den Skelett an der A 52

Düsseldorf/ Neuss (ots) - Am Donnerstag, 29. September, fanden Mitarbeiter der Stadt Neuss in den frühen Morgenstunden an einer Geländeböschung kurz vor einer Autobahnunterführung die vollständig skelettierte Leiche eines Mannes.

Erste Ermittlungen deuten auf die Identität eines 1944 Geborenen aus dem Rhein-Kreis-Neuss hin, der dem Obdachlosenmilieu zuzurechnen gewesen sein dürfte. Hinweise an der Fundstelle und der Zustand des Skeletts sprechen für einen Todeszeitpunkt, der etwa drei Jahre zurückliegen könnte.

Die Befundaufnahme der Rechtsmedizin hat keine Anzeichen auf ein mögliches Tötungsdelikt ergeben. Die Ermittlungen dauern an.

(8 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)