Neuss: Schadstoffmobil in Reuschenberg und Selikum unter­wegs – Termine korrigiert

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Die Abfall- und Wertstofflogistik GmbH (AWL) weist dar­auf hin, dass im Oktober wie­der Sonderabfälle am Schadstoffmobil abge­ge­ben wer­den können. 

Das Fahrzeug steht am Dienstag, 11. Oktober, an der Aurinstraße in Reuschenberg und am Mittwoch, 19. Oktober,am Nixhütter Weg in Selikum. Bei den Terminen in der Abfallinfo der AWL hatte sich ver­se­hent­lich ein Druckfehler ein­ge­schli­chen. Hier sind fälsch­li­cher­weise noch die Termine 1. Oktober und 9. Oktober genannt.

Am Schadstoffmobil kön­nen Materialien abge­ge­ben wer­den, die schäd­lich oder gefähr­lich für die Umwelt sein kön­nen und daher kei­nes­falls in die graue Restmülltonne gehö­ren. Dazu zäh­len zum Beispiel Altfarben und ‑lacke, Altöl, Pflanzenschutzmittel, queck­sil­ber­hal­tige Abfälle, Säuren, gefüllte Spraydosen, Trockenbatterien oder Behälter aller Art mit schäd­li­chen Rückständen.

Die Abgabe von Sonderabfällen am Schadstoffmobil ist für Haushalte des Rhein-​Kreises Neuss mit Ausnahme von Altöl kos­ten­frei. Die maxi­male Abgabemenge ist hier auf 20 Liter begrenzt. Die Gesamtmenge der Schadstoffe darf 20 kg nicht über­schrei­ten. Auch Elektrokleingeräte bis zur Größe einer Kaffeemaschine (max. 20 cm Kantenlänge) kön­nen am Schadstoffmobil abge­ge­ben werden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)