Grevenbroich: Bauarbeiten am Flutgraben

Grevenbroich – Die Bauarbeiten zur Ertüchtigung der Fußwegebeziehung ent­lang des Flutgrabens zwi­schen Graf-​Kessel-​Straße und Montzstraße begin­nen in der ers­ten Oktoberwoche.

Verkehrssicherheit gefällt, zwei wei­tere müs­sen der neuen Trasse wei­chen. Bei dem rest­li­chen Baumbestand wird eine Kronenpflege durch­ge­führt, so dass der neue Weg künf­tig sicher zu bege­hen ist. Er wird zur Schonung des Baumbestandes in ein­fa­cher Bauweise mit einer Breite von 1,80 m her­ge­stellt, d. h. ohne Randeinfassung und mit was­ser­ge­bun­de­ner Wegedecke.

Im wei­te­ren Verlauf Richtung Montzstraße wer­den auf­grund der erfor­der­li­chen Wegebreite ein paar Fichten besei­tigt, der fol­gende Buchenbestand wird bis auf eine Höhe von 3,50 m gekappt. Am Ende des Pfades soll ein ca. 35 m lan­ges und 0,80 m brei­tes Beet die par­ken­den Autos von der neuen Wegefläche fern hal­ten. Dieser Pflanzstreifen wird mit Liguster bestückt, der in Heckenform geschnit­ten wird. An ein­zel­nen Stellen ent­lang der Trasse wer­den Schneeball-​Sträucher nach­ge­pflanzt.

Bei güns­ti­gen Witterungsbedingungen ist eine Bauzeit von drei Wochen ein­ge­plant. Zur Absicherung der Baustelle und zum Schutz der par­ken­den Fahrzeuge auf dem Platz der Republik ist das Parken in unmit­tel­ba­rer Nähe des Baumbestandes wäh­rend der Bauarbeiten lei­der nicht mög­lich. Es wird um Verständnis gebe­ten.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)