Unbekannte Navi-​Diebe im Kreisgebiet unter­wegs

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Rhein-​Kreis Neuss (Kaarst, Meerbusch, Neuss) (ots) – Unbekannte Diebe hat­ten es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (22./23.9.) auf Autos der Marke BMW und ins­be­son­dere auf die fest­in­stal­lier­ten Navigationsgeräte abge­se­hen.

In allen Fällen schlu­gen sie Seitenscheiben ein und gelang­ten so in den Fahrzeuginnenraum. Die Fälle im Einzelnen:

In Kaarst waren die Verdächtigen an der Meerbuscher Straße, in der Zeit von Mitternacht bis 06:00 Uhr, aktiv. Sie bau­ten die Mittelkonsole des BMW aus und ent­ka­men uner­kannt.

Meerbusch war in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (22./23.9.) zwei Mal betrof­fen. Am Giesenender Kirchweg mach­ten sich die Unbekannten an zwei BMW zu schaf­fen. Sie bau­ten die fest­in­stal­lier­tes Navis aus.

Drei Fälle regis­trierte die Polizei in Neuss-​Rosellen. An der Gierer Straße waren zwei Wagen betrof­fen. „Am Steinacker” schlu­gen die Täter ein­mal zu. Hier bau­ten sie das fest­in­stal­lierte Navi sowie einen Airbag aus und lie­ßen zusätz­lich eine Aktentasche mit Laptop mit­ge­hen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Die Spurenauswertung dau­ert an. Die Ermittler des Kriminalkommissariats 14, die kreis­weit für Autoaufbrüche zustän­dig sind, suchen Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder ihre Fluchtfahrzeuge geben kön­nen (Telefon 02131 3000).

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)