Polizei ermit­telt nach Verkehrsunfallflucht – Wer ist gefahren?

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Weckhoven (ots) – Am Mittwochabend (21.09.), gegen 20:40 Uhr, beob­ach­te­ten Zeugen auf der Bernhard-​Letterhaus-​Straße, wie ein PKW Audi beim Wenden mehr­mals gegen Begrenzungssteine und „Poller” fuhr.

Der Unfallverursacher setzte sei­nen Weg anschlie­ßend fort, ohne sich um die Schäden zu küm­mern. Zwischenzeitlich infor­mierte Polizeibeamte konn­ten den unfall­be­schä­dig­ten Wagen im Rahmen der Fahndung auf der Hochstadenstraße antreffen.

Daneben stan­den zwei Neusser (33 und 35 Jahre alt), die beide als Fahrer in Betracht kom­men. Da sie unter erheb­li­chem Alkoholeinfluss stan­den, wur­den ihnen Blutproben ent­nom­men. Ihre Führerscheine stellte die Polizei sicher, ebenso den Audi.

Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Die Spurensicherung und ‑aus­wer­tung dau­ert an. Insbesondere wer­den die Ermittler des Verkehrskommissariats der Frage nach­ge­hen, wer von bei­den am Steuer des Audi geses­sen hat.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)