Neuss: Wie gut kann man in Neuss Radfahren? Internetbefragung zu den Bedingungen für Radfahrer

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Neuss ist fahr­rad­freund­lich. Dies wurde der Stadt vor weni­gen Wochen offi­zi­ell mit einer Urkunde der „Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahr­rad­freund­li­cher Städte, Kreise und Gemeinden (AGFS)“ in Nordrhein-​Westfalen bestätigt.

Bürgermeister Reiner Breuer betonte bei der Übergabe der Urkunde, dass die Aufnahme in die AGFS „kein Testat ist, son­dern eine Aufforderung, noch fahr­rad­freund­li­cher zu wer­den.“ Daher bit­tet die Stadt Neuss jetzt alle Bürgerinnen und Bürger, sich an einem Fahrradklima-​Test des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs (ADFC) zu beteiligen.

Die vom Verkehrsministerium unter­stütze Befragung ist eine groß­ar­tige Möglichkeit zur Bürgerbeteiligung im Bereich Mobilität. Die Einwohner haben die Möglichkeit, ihrem Empfinden bezüg­lich der Fahrradfreundlichkeit auf ein­fa­che Art und Weise Ausdruck zu verleihen.

Anschließend erhält die Stadtverwaltung eine dif­fe­ren­zierte Einschätzung der von den Neusser Radfahrern wahr­ge­nom­me­nen Radverkehrsbedingungen. Der Fahrradklimatest fin­det ab sofort bis Ende November statt. Es geht hier um eine stan­dar­di­sierte Umfrage zum Zustand der Radwege und wel­che Akzeptanz und Wertigkeit das Radfahren in einer Stadt genießt.

http://​www​.fahr​rad​klima​-test​.de/

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)