Neuss: Polizei fahn­det mit Hubschrauber nach einem Räuber

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Furth (ots) – Am Sonntag, 18.09.16, kam es gegen 23:05h zu einem bewaff­ne­ten Raubüberfall auf ein Wettbüro in Furth. 

Ein unbe­kann­ter Täter bedrohte die Angestellten des Wettbüros mit einer Schußwaffe und erzwang so die Herausgabe einer unbe­kann­ten Bargeldsumme. Bei der Fahndung nach dem Täter wur­den die ein­ge­setz­ten Streifenwagen durch einen Hubschrauber aus der Luft unterstützt.

Der wei­ter­hin flüch­tige Täter kann wie folgt beschrie­ben werden:

  • männ­lich, ca. 180cm groß, dünn, beklei­det mit einer schwar­zen Jogginghose, schwar­zer Pullover mit zwei wei­ßen Adlern auf der Vorderseite.
  • Bei Tatausführung war der Täter mit einer Sturmhaube maskiert.

Hinweise bitte an die Kreispolizeibehörde Neuss, Telefon 02131–3000.

(7 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)