Dormagen: Steueramt erfasst Hunde im gesam­ten Stadtgebiet

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Im Auftrag des städ­ti­schen Steueramts besu­chen Mitarbeiter einer pri­va­ten Firma ab dem 13. September alle Haushalte im Stadtgebiet. 

Sie neh­men dort eine Hundebestandsaufnahme vor. „Immer wie­der müs­sen wir fest­stel­len, dass nicht alle Hundehalter der Pflicht zur Anmeldung ihrer Tiere nach­kom­men. Aus Gründen der Steuergerechtigkeit und im Interesse aller ehr­li­chen Steuerzahler haben wir uns daher zu den Kontrollen ent­schlos­sen“, sagt Stadtkämmerin Tanja Gaspers.

Mit der Erfassung wurde die Firma Springer Kommunale Dienste aus Düren beauf­tragt. Die Mitarbeiter sind wochen­tags von 10 bis 20 Uhr und sams­tags von 10 bis 17 Uhr unter­wegs. Sie tra­gen einen Ausweis der Stadt sicht­bar an ihrer Kleidung. Für die Bestandsaufnahme wer­den die Wohnungen nicht betreten.

Sollte jemand Zutritt ver­lan­gen, han­delt es sich nicht um von uns beauf­tragte Mitarbeiter“, betont Gaspers. Die Überprüfung aller 27 500 Haushalte wird vor­aus­sicht­lich bis Mitte Dezember dauern.

Falls bei den Kontrollen nicht gemel­dete Hunde fest­ge­stellt wer­den, müs­sen die Halter mit rück­wir­ken­den Steuerzahlungen und Geldbußen je nach Einzelfall und Höhe der hin­ter­zo­ge­nen Steuer bis zu 10 000 Euro nach dem Kommunalabgabengesetz rech­nen. In Dormagen beträgt die jähr­li­che Steuer für einen Hund 96 Euro. Werden zwei Hunde gehal­ten, sind für jeden Hund 111 Euro zu zah­len. Bei drei und mehr gehal­te­nen Hunden erhöht sich der Betrag auf 123 Euro pro Tier.

Wer sei­nen Hund bis­her nicht ange­mel­det hat, erhält vor dem Beginn der Überprüfung die Gelegenheit, dies noch kurz­fris­tig nach­zu­ho­len“, erläu­tert die Stadtkämmerin. Anmeldungen nimmt das Steueramt im Neuen Rathaus am Paul-​Wierich-​Platz 2, Telefon 02133/257–470, E‑Mail: steueramt@stadt-dormagen.de entgegen.

(107 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)