Korschenbroich: Ölspur führt zu Unfallflüchtigem

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich-​Kleinenbroich (ots) – In der Nacht zu Donnerstag (25.8.), gegen 0:30 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von einem mög­li­chen Verkehrsunfall am Kreisverkehr der Landstraße 381 in Kleinenbroich. 

Offensichtlich hatte ein Fahrzeugführer die Insel in der Mitte über­fah­ren und anschlie­ßend ohne Rücksicht auf den ent­stan­de­nen Schaden sei­nen Weg über die Raitz-​von-​Frentz-​Straße fort­ge­setzt. Die Polizeibeamten folg­ten der Ölspur bis zur Wankelstraße in Glehn, wo der beschä­digte Pkw am Fahrbahnrand geparkt stand.

Über das Kennzeichen konn­ten die Ordnungshüter den Eigentümer ermit­teln. Der 50-​jährige Mönchengladbacher gab gegen­über der Polizei an, dass er den Unfall zwar bemerkt habe, aber nur von einer leich­ten Beschädigung sei­ner Frontschürze aus­ge­gan­gen sei. Zu den Gründen, warum er über die befes­tigte Mittelinsel gefah­ren war, machte er keine Angaben.

Die Feuerwehr über­nahm die Beseitigung der Ölspur. Das Verkehrskommissariat der Polizei führt nun die Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht weiter.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)