Dormagen: Bürgermeister trifft neuen Chef der Rhein-​Kreis Neuss Kliniken

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Der neue Geschäftsführer der Rhein-​Kreis Neuss Kliniken Sigurd Rüsken machte heute sei­nen Antrittsbesuch bei Bürgermeister Erik Lierenfeld. Lierenfeld ließ sich aus „ers­ter Hand“ berich­ten, wie es um das Kreiskrankenhaus Dormagen bestellt ist.

In dem guten Gespräch zwi­schen bei­den Spitzenvertretern war schnell klar, dass der Standort des Krankenhauses in Dormagen eine sichere Zukunft habe und nicht gefähr­det sei. Lierenfeld und Rüsken beton­ten, wie wich­tig das Krankenhaus für die Bürger Dormagens ist.

Nun gilt es die wirt­schaft­li­chen Rahmenbedingungen zu ver­bes­sern. Für Lierenfeld war das „ein wich­ti­ges Gespräch. Ich werde oft von Bürgern ange­spro­chen, wie es um die Zukunft unse­res Krankenhauses bestellt ist. Nach die­sem Gespräch kann ich beru­higt ant­wor­ten: Gut.“

Foto: Stadt
Foto: Stadt
(13 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)