Dormagen: Verkehrskontrolle – Fahrer ohne Führerschein stand unter Drogeneinfluss – Haftbefehl

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – Am Montagmittag (22.08.), gegen 11:30 Uhr, über­prüf­ten Polizeibeamte den 40-​jährigen Fahrer eines 3er BMW auf der Mathias-Giesen-Straße. 

Bei der Kontrolle kam her­aus, dass er nicht im Besitz einer gül­ti­gen Fahrerlaubnis ist und unter Drogeneinfluss stand. Ein Vortest bestä­tigte die Wahrnehmung der Ordnungshüter. Die erfor­der­lich gewor­dene Blutprobe ent­nahm ein Bereitschaftsarzt auf der Wache.

Bei der wei­te­ren Überprüfung stell­ten die Polizisten erstaunt fest, dass gegen den Mann aus Hilden ein Haftbefehl bestand – wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Die gefor­derte Geldstrafe in Höhe von mehr als 2600 Euro zur Abwendung der Haft konnte ein Angehöriger noch am Montag (22.8.) beglei­chen. Der 40-​Jährige wird sich dem­nächst wegen eines neu­er­li­chen Strafverfahrens ver­ant­wor­ten müssen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)