Neuss: Radfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Stadionviertel (ots) – Am Donnerstag, den 18.08.2016, gegen 19:15 Uhr ereig­nete sich ein Verkehrsunfall, bei dem eine 55-​jährige Radfahrerin aus Neuss lebens­ge­fähr­lich ver­letzt wurde.

Nach der­zei­ti­gem Ermittlungsstand befuhr die Radfahrerin die bau­lich getrennte Parallelfahrbahn des Konrad-​Adenauer-​Rings in Richtung Preußenstraße. Hinter der Einmündung „Im Jagdfeld” wollte sie auf dem dor­ti­gen Radweg wei­ter­fah­ren. Dazu musste sie die Straße „Im Jagdfeld” überqueren.

Ein 47-​jähriger Autofahrer aus Neuss befuhr zeit­gleich die Straße „Im Jagdfeld” in Richtung Konrad-​Adenauer-​Ring. Er beab­sich­tigte, in den Konrad-​Adenauer-​Ring mit Fahrtrichtung Preußenstraße ein­zu­bie­gen. Im Einmündungsbereich der Straßen kam es zum Zusammenstoß der bei­den Verkehrsteilnehmer.

Die Radfahrerin zog sie sich dabei schwere Verletzungen zu, die von einem Notarzt noch am Unfallort ver­sorgt wur­den. Lebensgefahr bestand. Anschließend wurde sie in ein Krankenhaus zur wei­te­ren Behandlung gebracht. An den Fahrzeugen ent­stand gerin­ger Sachschaden.

Für die Unfallaufnahme musste der Konrad-​Adenauer-​Ring in Richtung Preußenstraße gesperrt wer­den. Spezialisierte Beamte des zen­tra­len Verkehrsunfallaufnahmeteams wur­den für die Spurensuche und Sicherung hinzugezogen.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)