Dormagen: Kostenloses Seminar – Wie lege ich ein Hochbeet an?

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Hackenbroich – Bei der Umwelt- und Naturerlebniswoche der Lokalen Allianz Dormagen haben Pflanzenfreunde die Möglichkeit, unter fach­kun­di­ger Anleitung den Aufbau eines Hochbeets zu lernen. 

Das städ­ti­sche Büro für bür­ger­schaft­li­ches Engagement bie­tet dies am Freitag, 9. September, von 16 bis 18 Uhr am Bürgerhaus Hackenbroich an. Hier haben die ehren­amt­lich Aktiven der „Renterband“ im neuen Bürgergarten bereits zehn Hochbeete angelegt.

2016-08-17_Dor_buergergarten-hochbeet_001Diese beher­ber­gen Kräuter, Tomaten und Salate zum Selbstpflücken. Auch Färberpflanzen und ein Bienenbeet befin­den sich in den Bürgergarten. „Hochbeete haben im Vergleich zu Flachbeeten einen bis zu drei­mal höhe­ren Ertrag, weil die Temperaturen hier durch die Sonneneinstrahlung von meh­re­ren Seiten und die Verrottungswärme aus der Befüllung um fünf bis acht Grad höher sind“, erläu­tert Bärbel Breuer vom Büro für bür­ger­schaft­li­ches Engagement.

Auch vor Kaninchen und Schneckenbefall sind die Pflanzen in den Hochbeeten bes­ser geschützt. Welche Materialien zum Aufbau benö­tigt wer­den und wie die fach­ge­rechte Befüllung und Bepflanzung statt­fin­den, zei­gen die Helfer der „Rentnerband“ und eine Gärtnerin in dem kos­ten­lo­sen Seminar.

Nähere Info und Anmeldung tele­fo­nisch unter 02133/257–255.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)