Wohnungseinbrüche in Neuss und Dormagen beschäf­ti­gen die Polizei

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss (ots) – In Uedesheim auf der Strevesdorff-​Straße hebel­ten unbe­kannte Täter die Eingangstür eines Reihenhauses auf und durch­such­ten die Wohnräume. 

Der Einbruch fand in der Zeit von Samstag (13.08.), 11 Uhr, bis Sonntag (14.08.), 18:00 Uhr statt. Über die Beute kön­nen noch keine Angaben gemacht werden.

In Holzheim ver­such­ten am Sonntag (14.08.) unbe­kannte Täter auf der Poststraße in der Zeit von 09:00 Uhr bis 16:20 Uhr in eine Erdgeschosswohnung zu gelan­gen. Die Eingangstür hielt den Aufbruchsversuchen stand, so dass die Täter nicht in die Wohnung gelangten.

Am glei­chen Tag (14.08.), zwi­schen 12.00 Uhr und 22:30 Uhr, kam es zu einem ver­such­ten Einbruch in Dormagen auf der Gerhard-​Domagk-​Straße. Unbekannte Täter schlu­gen die erste Scheibe der dop­pel­ver­glas­ten Haustür eines Reihenhauses ein. Ein hier­durch aus­ge­lös­ter Alarm hielt die Täter wahr­schein­lich von ihrem wei­te­ren Vorhaben ab.

Die Polizei bit­tet Zeugen, die an den Tatorten, zu den ange­ge­be­nen Zeiten, ver­däch­tige Beobachtungen gemacht haben, diese unter der Nummer 02131–3000 mitzuteilen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)