Kaarst: Première des Seniorenkinos gelungen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Am 10.08.2016 star­tete in Kaarst erfolg­reich das „Seniorenkino plus“. Die Seniorenbeirätin Cornelia Schlabbers, die die­ses Projekt koor­di­niert und ins Leben geru­fen hat, freut sich:

Mit der gro­ßen Resonanz bin ich mehr als zufrie­den. Es war schön zu sehen, dass Freunde und Bekannte auch die Gelegenheit nutz­ten, sich hier zu verabreden.“

Rund 60 bis 70 Senioren aus den ver­schie­de­nen Kaarster Ortsteilen tra­fen sich um 15.30 Uhr in der Cafeteria der VHS bei Kaffee und Kuchen.

Foto: Klaus Stevens, Kaarst
Foto: Klaus Stevens, Kaarst

Viele anre­gende Gespräche wur­den in ange­neh­mer, locke­rer Atmosphäre geführt. Den Service sowie das Speisenangebot hatte das Kunstcafé EinBlick übernommen.

Cornelia Schlabbers und Anne Pöggeler vom Seniorenbeirat Kaarst konn­ten neben vie­len ande­ren bekann­ten Gesichtern u.a. auch Mitglieder des Probus-​Clubs, der Nüsser Schnute sowie des Cafes am Turm /​Holzbüttgen begrüßen. 

Um 17.00 Uhr star­tete dann die Seniorenkino-​Filmpremiere „Der letzte Tango“ im Albert-​Einstein-​Forum. Mehrfach war der Wunsch zu ver­neh­men, die­ses Projekt als fes­ten Bestandteil im Kaarster Kulturangebot mit aufzunehmen.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)