Rommerskirchen: Am Bahnhof geht es zügig wei­ter – Der nächste Schritt in Richtung Barrierefreiheit

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Rommerskirchen – Nachdem die von der Kommune durchgeführte Baumaßnahme zur Errichtung einer neuen Treppen- / Rampenanlage abgeschlossen wurde, liegt das Hauptaugenmerk nun auf der Errichtung des Aufzuges durch die Deutsche Bahn zur Fertigstellung der vollständigen Barrierefreiheit des Bahnhofes.

Gemeinsam mit Andrea Seidel, Mitarbeiterin des Bauamtes der Gemeinde hat sich Bürgermeister Dr. Martin Mertens nun einen Überblick über den Baufortschritt des Aufzuges verschafft.

Von dem Treppenaufgang zu den Gleisen wurde die Einhausung abgehoben. Von der Personenunterführung ist die Decke und die Seitenwand  im Bereich des zukünftiges Aufzuges mittels Kernbohrungen und Betonschnitten perforiert worden, damit im nächsten Schritt händelbare Abschnitte abgetragen und verladen werden können.

Foto: Gemeinde
Foto: Gemeinde

Auch die Baugrube an der Stelle des geplanten Aufzuges ist bereits fast auf Tiefenniveau ausgehoben, die zuvor mit starken Spunddielen verbaut worden ist.

Wer als Pendler täglich den Bahnhof passiert, stellt die Baufortschritte fest. Für nicht-Bahnfahrer sind die Arbeiten kaum merklich, da die Arbeiten nur mit langfristig beantragter Arbeitsgenehmigung während der Fahrpausen ausgeführt werden dürfen.

Diese Fahrpausen sind vornehmlich in die Nachtstunden gelegt worden, um die Pendlerverkehre nicht zu beeinträchtigen.

„Ich bin zuversichtlich, dass wir Ende diesen Jahres einen komplett barrierefreien Bahnhof in Rommerskirchen haben werden.“, freut sich Bürgermeister Dr. Martin Mertens.

(7 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.