Neuss: Unbekannte Täter über­fal­len Kiosk – Die Polizei fahn­det

Neuss (ots) – Am Freitag (12.8.), gegen 12:20 Uhr, ging bei der Polizei ein Notruf ein. Unbekannte Täter hat­ten unter Vorhalt einer Schusswaffe einen Kiosk an der Römerstraße über­fal­len.

Da der Verkäufer den Forderungen nicht nach­kam, flüch­te­ten die Räuber ohne Beute in einer sil­ber­nen Mercedes-​Limousine über die Adolfstraße in Richtung Konrad-​Adenauer-​Ring. Zwei Verdächtige konnte von Zeugen wie folgt beschrie­ben wer­den:

  • Der Haupttäter, der im Kiosk den Verkäufer bedrohte, ist mit 160 Zentimetern von klei­ner Statur und wird ins­ge­samt als „zier­lich” beschrie­ben.
  • Er ist etwa 17 bis 20 Jahre alt, hatte einen Schnurr- und Kinnbart, trug eine Bauchtasche und war mit einem schwar­zen Pulli beklei­det, des­sen Kapuze er tief ins Gesicht gezo­gen hatte.
  • Der Unbekannte sprach gebro­chen Deutsch.
  • Sein Komplize war­tete wäh­rend der Tat an der Wolberostraße und wird von Zeugen als „dick” und etwa 180 Zentimeter groß beschrie­ben. Er war kom­plett dun­kel geklei­det.
  • Es liegt die Vermutung nahe, dass eine dritte Person den Fluchtwagen lenkte.

Fahndungsmaßnahmen der Polizei führ­ten bis­lang nicht auf die Spur der Täter. Bei dem Überfall wurde nie­mand ver­letzt. Zeugenhinweise nimmt das Kriminalkommissariat 12 unter der Telefonnummer 02131–3000 ent­ge­gen.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)