Grevenbroich: Verkehrsunfall mit einer schwer­ver­letz­ten Person unter Beteiligung eines Linienbusses

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Grevenbroich-Wevelinghoven (ots) - Am Freitag, 12.08.16, gegen 16:00h, kam es in Grevenbroich auf der Langwadener Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Linienbus der BVR.

Ein 70-jähriger Grevenbroicher befuhr mit seinem PKW VW die Langwadener Straße in Richtung L361. In Höhe der Bushaltestelle Grünstraße übersah er einen dort haltenden Linienbuss des BVR und fuhr ungebremst auf diesen auf.

2016-08-12_GV_vup-langwadenerstr_bus-pkw_004Bei dem Aufprall wurde der Grevenbroicher schwer verletzt und mit einem RTW dem Kreiskrankenhaus Grevenbroich zugeführt. Da sich in dem Linienbus nur der Busfahrer befand, kam es nicht zu weiteren verletzten Personen.

Sowohl der PKW als auch der Linienbus wurden so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 8000,-EUR.

Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Grünstraße komplett gesperrt. Es kam zu keinen nennenswerten Störungen.

Mehr Bilder hier

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)