Neuss: 36 Nutzfahrzeuge auf­ge­bro­chen – Polizei sucht drin­gend Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Uedesheim (ots) – Im Gewerbegebiet an der Tucherstraße in Uedesheim waren unbe­kannte Automarder aktiv. 

Die Täter gelang­ten irgend­wann in der Nacht von Dienstag (09.08.), 18:00 Uhr, auf Mittwoch (10.08.), 07:00 Uhr, auf das umzäunte Gelände eines Verteiler- und Servicezentrums für Nutzfahrzeuge. Hier schlu­gen sie an drei Dutzend LKW und Sattelzugmaschinen die Seitenscheiben ein.

Anschließend bau­ten sie aus den Armaturenträger die digi­ta­len Tachographen aus. An eini­gen Nutzfahrzeugen knack­ten sie zudem die Tanks und ent­wen­de­ten eine noch unbe­kannte Menge an Dieselkraftstoff.

Es ist nicht aus­zu­schlie­ßen, dass meh­rere Täter auf dem Betriebsgelände agier­ten, diese zum Abtransport der Beute auch ein geeig­ne­tes Auto benutzt haben müs­sen. Die Kripo hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und wer­tet der­zeit Spuren aus.

Die Polizei bit­tet mög­li­che Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 02131–3000 zu melden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)